Doppelerfolg für Sachsen-Anhalt

Datum: 25.05.09

Am Samstag, den 20.06.09 fand in Oelsa die Deutsche Meisterschaft im Orientierungslauf in der Mitteldistanz statt. Die Dippoldiswalder Heide im Vorland des Osterzgebirges forderte von den über 700 Teilnehmern eine starke Physis und gute Orientierungsfähigkeiten. Der Wechsel von schnellen offenen Geländeabschnitten und schwer belaufbaren verwachsenen Passagen stellte eine besondere Herausforderung an die optimale Routenwahl. Während Karin Schmalfeld (Halle-Ammendorf) in der Damenkategorie in schon gewohnter Manier die Konkurrenz klar distanzierte, war dies für den Wahl-Osloer Torben Wendler (SV Wissenschaft Quedlinburg) der aktuell größte Erfolg auf nationaler Ebene.

Am Sonntag fand im gleichen Gelände ein Bundesranglistenlauf statt, wo beide Vortagssieger ihre Stärke erneut unter Beweis stellten. 

 

Ergebnisse: DM-Mitteldistanz (Weltranglistenlauf)

Damen-Elite (4,6km; 145 Hm; 15P)
1. Karin Schmalfeld (BSV Halle-Ammendorf) 32:01
2. Gunda Fischer (OLV Weimar) 36:17
3. Marie Winkler (USV Jena) 39:56

Herren-Elite (5,9km; 200Hm; 19P)
1. Torben Wendler (SV Wissenschaft Quedlinburg) 35:33
2. Robert Krüger (SSV Planeta Radebeul) 35:56
3. Philipp Müller (Post-SV Dresden) 36:37

weitere Plazierungen:
Herren 16: 5. Alexander Büchner (BSV Halle-Ammendorf)
Herren 45: 6. Andreas Spengler (ESV Lok Dessau)
Herren 65: 6. Dieter Conrad (SV Wissenschaft Quedlinburg)
Herren 70: 5. Harald Müller (SV Wissenschaft Quedlinburg)

Ergebnisse BRL-Langdistanz (Weltranglistenlauf)

Damen-Elite (9,4km; 200 Hm; 22P)
1. Karin Schmalfeld (BSV Halle-Ammendorf) 62:06
2. Gunda Fischer (OLV Weimar) 80:11
3. Jitka Kraemer (Post-SV Dresden) 82:14

Herren-Elite (14,6km; 280 Hm; 30 P)
1. Torben Wendler (SV Wissenschaft Quedlinburg) 84:33
2. Robert Krüger (SSV Planeta Radebeul) 88:11
3. Sören Lösch (USV Jena) 88:29

Herren 65: 2. Dieter Conrad (SV Wissenschaft Quedlinburg