Jugend- und Juniorenvergleichskampf

Datum: 11.05.12

Am letzten Aprilwochenende fand in Halberstadt der diesjährige Jugend- und Juniorenvergleichskampf der Orientierungsläufer statt, der aus einem Einzellauf am Samstag und dem Staffellauf am Sonntag bestand. Er ist der nationale Höhepunktes fast aller jungen OL'er und dementsprechend umkämpft sind die Platzierungen.
Turnusmäßig war Sachsen-Anhalt mit der Ausrichtung des JLVK an der Reihe. Unter Einbeziehung fast aller OL-Vereine konnte das Großereignis gestemmt werden. Der Dank geht deshalb an alle Beteiligten der 4 OL-Vereine BSV Halle-Ammendorf, USC Magdeburg, ESV Lok Magdeburg und HSG Merseburg, die zahlreiche Stunden in die Vorbereitung und Durchführung des Wettkampfes investierten und ein gelungenes Wochenende organisierten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden die Läufe im technisch anspruchsvollen Gelände Spiegelsberge/Klusberge ausgetragen. Das kleine felsige Waldgebiet bot für beide Tage höchste Orientierungsansprüche und konditionell fordernde schweißtreibende Anstiege.
Schon im Einzellauf zeigte sich, dass die zahlenmäßig stärksten Mannschaften aus Sachsen und Bayern den Sieg unter sich ausmachen würden. So kam es dann auch: Der Sieg in den Jugendklassen ging ganz knapp mit einem Punkt Vorsprung an Bayern vor Sachsen und Thüringen. Mit einem deutlicheren Sieg bei den Junioren konnte Sachsen in der Endabrechnung zum wiederholten Mal den Vergleichskampf für sich entscheiden und noch relativ deutlich die Gesamtwertung mit 386 Punkten vor Bayern (368) und Thüringen (266) gewinnen.

Für das junge sachsen-anhaltinische Team ging es darum, die rote Lateren des letzten Jahres abzugeben. Das gelang eindrucksvoll mit einer Verdopplung der Punkte, was letztendlich den 10.Platz von 13 beteiligten Bundesländern bedeutete. Großen Anteil hatte daran die Arbeit des neuen Jugendfachwartes Jürgen Kohler, der die Kinder in 2 Trainingslagern auf diesen Wettkampf vorbereitete.