Landesfinale im GT in Haldensleben

Datum: 21.02.13

Am 14. Februar fand in der Ohrelandhalle in Haldensleben der Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Sporttalentierte Mädchen und Jungen treten dabei jeweils als Mannschaft für ihre Schulen an. Ein Sieg beim Landesfinale führte in den höheren Wettkampfklassen zudem zur Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin.

Das Landesfinale im Gerätturnen, bei dem Turnerinnen und Turner in drei Wettkampfklassen an den Start gingen, wurde nun zum ersten Mal in Haldensleben ausgetragen und verzeichnete einen Teilnehmerrekord. Insgesamt 18 Schulmannschaften aus Sachsen-Anhalt stellten sich an diesem Tag dem Wettkampf!
Während sich die Turnerinnen der Wettkampfklasse III einem klassischen Vierkampf an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden stellten, trugen die Wettkampfklassen IV und V einen Vielseitigkeitswettkampf aus, zu dem neben turnerischen Übungen auch athletische Disziplinen und Synchronübungen gehörten, die entweder von der ganzen Mannschaft oder jeweils paarweise ausgetragen wurden.
Am Ende setzten sich in der WK III (12-15 Jahre) die Mädchen vom Europagymnasium "Walter Rathenau" Bitterfeld-Wolfen vor den Turnerinnen des Luther-Melanchton-Gymnasiums Wittenberg und denen des Gymnasiums Laucha durch.
Auch in der WK IV (Mädchen) (10-13 Jahre) gewannen die Turnerinnen aus Bitterfeld-Wolfen, Zweiter wurde das Gymnasium Dessau vor dem Gymnasium Laucha.
Bei den Jungen dieser Wettkampfklassen war mit dem Geschwister Scholl Gymnasium Zeitz nur eine Mannschaft am Start und sicherte sich damit die Goldmedaille.
In der Wettkampfklasse V (8-10 Jahre) freuten sich schließlich die Mädchen der Grundschule "A.-H.-Franke" Wernigerode über Gold, vor den Turnerinnen der Grundschule Weferlingen und derGrundschule Wohlmirstedt, die sich den dritten Platz erturnte.
Die Erstplatzierten in den Wettkampfklassen III und IV haben sich damit für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert und werden Sachsen-Anhalt dort vertreten. Wir wünschen den Mädchen und Jungen viel Erfolg.
Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren des Haldensleber SC, den Verantwortlichen des Professor-Friedrich-Förster-Gymnasiums Haldensleben für ihre Unterstützung bei der Planung der Veranstaltung und allen Lehrerinnen und Lehrern sowie ehrenamtlichen Helfern, die als Kampfrichter und Helfern hinter den Kulissen zur erfolgreichen Durchführung dieses Wettkampfes beigetragen haben.