Materialien

Hier finden Sie alle Materalien zu den "Deutschland bewegt sich! Tests"

Selbsteinschätzungstest

Wie fit bin ich? Die Fitness auf dem Prüfstand
Wann haben Sie das letzte Mal über Ihre Fitness nachgedacht? Was denken Sie, wie fit Sie sind? Die Initiative "Deutschland bewegt sich!", die von der Barmer gemeinsam mit den Partnern von der Bild am Sonntag, vom Deutschen Turner-Bund und von den Universitäten Karlsruhe und Bayreuth durchgeführt wird, bietet Ihnen die Chance Ihre Fitness zu überprüfen. Weitergehend können Sie einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Trainingsplan erhalten.

Fit sein heißt vor allem, die Funktionen des Körpers zu stärken und damit zu erhalten. Ein funktionierendes Herz-Kreislaufsystem, eine trainierte Muskulatur, widerstandsfähige Knochen oder flexible Beweglichkeit in den Gelenken zögern z. B. den Alterungsprozess hinaus und schützen vor Krankheiten. Muskeln, Gelenke, Herz aber auch weitere Organe bleiben besser in Schuss, wenn sie "fit gehalten" werden. Verschleißerkrankungen wie Arthrose und Osteoporose haben dadurch weniger Chancen. Kurz gesagt: Mehr Fitness hält jung und gesund.

Ihre körperliche Fitness setzt sich aus den vier Bausteinen Koordination, Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer zusammen.

Koordination ist wichtig, um sämtliche Bewegungsabläufe zu harmonisieren. Durch Koordination wird z.B. die Geschicklichkeit und das Gleichgewicht geschult womit unter anderem Stürze seltenerwerden und weniger schlimm sind.

 

 


Kraft ist wichtig zur Ganzkörperstabilisierung. Kräftige Muskelnsind z.B.  notwendig für eine gute Haltung und einen problemfreien Rücken.

 

 

 

Beweglichkeit ist wichtig, um Muskeln geschmeidig zu halten. Gute Beweglichkeit ist z.B. hilfreich, um schmerzhaften Verspannungen vorzubeugen.

 

 

 

 

Ausdauer ist wichtig, um Belastungen über einen längeren Zeitraum durchhalten zu können. Eine Verbesserung der Ausdauer bewirkt z.B. eine geringere Ermüdung bei alltäglichen Beanspruchungen.

 

 

 

 

Diese Fitnessbausteine können mit Hilfe eines von Prof. Dr. Klaus Bös (Universität Karlsruhe) und Prof. Dr. Walter Brehm (Universität Bayreuth) entwickelten Selbsteinschätzungstest abgefragt werden.
Einige Übungen sind für Untrainierte nicht ganz ungefährlich. Führen Sie deshalb die Übungen nicht durch, sondern schätzen Sie für sich ehrlich ab, was Sie Ihrer Meinung nach schaffen könnten.