Bärchenpokal 2010 in Berlin

Am Ende der Saison(26./27.06.) stand in diesem Jahr noch der „Bärchenpokal“ für die AK 9-11 an. Am Samstag waren die „älteren“ Turnerinnen am Start.

In der AK 11 siegte die gemischte Mannschaft LLZ Halle/ LLZ München mit den halleschen Turnerinnen Kim Janas und Saphire Riedl. Hinzu kamen Thea Fellhauer und Melissa Bracko. Sie fuhren einen Vorsprung von 14,95 Punkten zum Turn Team Schwaben ein. In der Einzelwertung kamen alle 4 Mädchen im vorderen Feld ein. Kim siegte mit 74,25 Punkten vor Lina Marie Ohlsen (TuS Chemnitz Altendorf) 65,15 Punkte und Franziska Holzner (TT Schwaben) 64,85 Punkte. Saphira errang mit 60,65 Punkten Platz 8.

Am Sonntag turnte die AK 9 auf Grund der enormen Teilnehmerzahlen in 2 Durchgängen. 16 Mannschaften aus ganz Deutschland waren gemeldet.

Hier siegte die Mannschaft des Niedersächsischen Turnerbundes I mit 184,75 Punkten vor der 1.Mannschaft des  Rheinischen Turnerbundes (182,50 Punkte) und der Mannschaft des Schwäbischen Turnerbundes (181,00 Punkte). Die Mannschaft des SV Halle belegte mit 171,50 Punkten Platz 8.

Leider konnte unsere Landesmeisterin Finja Gloistein nicht an die Leistungen der letzten Wettkämpfe anknüpfen, und blieb an 2 Geräten weit unter ihren Möglichkeiten. So wurde sie nur 46. mit 51,50 Punkten im Feld der 67 Turnerinnen. Beste hallesche Turnerin war Rubina Riedl mit 58,95 Punkten auf Platz 17. Lena Bandermann wurde 29. mit 56,70 Punkten und Celina Hilmer 41. mit 52,85 Punkten. In der AK 9 liegen die Leistungen erwartungsgemäß noch eng beieinander. Deshalb sollte es für unsere Jüngsten Ansporn sein, auf dem eingeschlagenen Weg weiter fleißig voran zu schreiten.