Deutschlandpokal in Dortmund

Kim Janas
Pia Wöckener
Farah Schicke

Am vergangenen Wochenende fand in Dortmund der Deutschlandpokal der Turnerinnen statt. Aus Sachsen-Anhalt waren 3 Turnerinnen in 3 verschiedenen Altersklassen angereist. Kim Janas eröffnete mit der AK 12 die Wettkampfserie, und sorgte gleich für einen Paukenschlag. 13.85 Punkte für eine wunderschöne und schwierige Bodenübung, da gab es viel Lob von der Konkurrenz und einen Sonderpreis für den höchste Wertung des Wettkampfes. Am Ende konnte diese Wertung auch keine Turnerin der 3 höheren Altersklassen übertrumpfen.

Auch am Barren und Sprung turnte Kim Höchstwertungen und siegte somit trotz Fehler am Balken noch mit großem Abstand.

Pia Wöckener ging mit leichten Verletzungssorgen in der AK 13-15 an die Geräte, und ließ deshalb Boden weg. Ziel war es aber, die neue Barrenübung mit Jäger und Überflug zu präsentieren. Das ist ihr sehr gut gelungen. Auch Balken und Sprung absolvierte sie fehlerfrei, so dass jetzt bis zu den Deutschen Jugendmeisterschaften der Feinschliff ansteht.

Farah Schicke in der AK 11 wollte die Qualifikation als D/C – Kader bereits im ersten Halbjahr festmachen. 64.00 Punkte benötigte sie dafür. Nach sturzfreiem WK und 62.00 Punkten in Bergisch Gladbach war die Chance gering, da das Problem die Ausgangswerte an den einzelnen Geräten sind. Nach der schweren Verletzung im letzten Jahr, hat sie noch keine vollen Übungen. Deshalb ging sie am Boden die lange Vorwärtsakro an, war aber damit überfordert, und musste Sturz und Aberkennung der Schwierigkeit hinnehmen. Damit waren die angestrebten Punkte nicht zu schaffen. Nach Sturz am Barren belegte Farah am Ende Platz 19 mit 60.05 Punkten.