Mehrkampfgold für Lukas Dauser

Der Turner des TSV Unterhaching gewinnt bei den deutschen Meisterschaften in Dortmund zum zweiten Mal in seiner Karriere den Titel des besten Allrounders.

Lukas Dauser und sein Trainer Hubert Brylok, Foto: Minkus images

Mit 82,75 Punkten triumphierte der Europameisterschaftsdritte am Barren vor dem Erfurter Nils Dunkel (80,40) und dem EM-Zweiten am Reck, Andreas Toba (80,20). 2017 bei den Titelkämpfen in Berlin hatte der 27-Jährige schon einmal nach dem Sechskampf auf dem obersten Treppchen gestanden.

Die Medalliengewinner: Lukas Dauser, Nils Dunkel und Andreas Toba, Foto: Minkus images

„Ich habe mich erst einmal darüber gefreut, einen echt guten Wettkampf geturnt zu haben“, sagte Dauser nach der Siegerehrung. „Dass das auch noch für Gold gereicht hat, ist eine coole Sache.“


Nach dem dritten Gerät hatte der in Halle trainierende Weltmeisterschaftsfinalist noch genau gleichauf mit Toba gestanden. Im fünften Durchgang setzte er sich mit einem starken Vortrag an den beiden Holmen (15,25 Punkte) deutlich ab.

Lukas Dauser, Foto: Minkus images

Neben seinem eigenen Erfolg freute Dauser sich auch über den seines Trainingskollegen Nils Dunkel. Der 24-Jährige hatte sich kurz vor der EM im April in Basel einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und fiel dadurch für die kontinentalen Titelkämpfe in der Schweiz aus. „Wir haben viel dafür getan, dass er es bis hierhin schafft“, verriet Dauser. „Erst vergangene Woche hat er zum ersten Mal wieder seine Abgänge gemacht.“

Nils Dunkel, Foto: Minkus images

Weniger zufrieden und auch ein bisschen müde zeigte sich der unterlegene Titelverteidiger Toba nach seinem Wettkampf. Ausgerechnet am Reck war er beim Kolman abgestiegen. „Darüber bin ich natürlich nicht glücklich“, sagte der 30-Jährige. Anders als etwa Dauser habe er jedoch nach der EM an Sprung und Boden Gas geben müssen, um sein verletzungsbedingtes Trainingsdefizit dort aufzuholen. Vor der zweiten Olympiaqualifikation in der nächsten Woche werde er versuchen, sich ein bisschen zu regenerieren. Wie Dauser kann aber auch er schon darauf setzen, Anfang Juli die Koffer für die Reise nach Asien packen zu dürfen.


Quelle: https://www.dtb.de/weitere-nachrichten/nachrichten/artikel/mehrkampfgold-fuer-lukas-dauser