gefördert durch:

Folgen Sie uns:

logo_enviaM.jpg
logo_dorint_hotel_halle.gif
lotto.png
  • Facebook Social Icon
  • Youtube

© Landesturnverband Sachsen-Anhalt 2020

Corona-Virus: Aktuelle Empfehlung des LSB Sachsen-Anhalt



Die Ausbreitung des Corona-Virus hat neben den Auswirkungen auf unseren Alltag und die Wirtschaft inzwischen auch gravierende Auswirkungen auf den Sport und das Sporttreiben in Deutschland. Auch zahlreiche Sportvereine und -verbände in Sachsen-Anhalt sind bereits direkt von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona- Virusinfektion bei Punktspielen, Wettkämpfen oder Trainingslagern betroffen. Der Vorstand des LSB Sachsen-Anhalt steht diesbezüglich in ständigem Kontakt mit den zuständigen Ministerien und Behörden. Aktuell gibt er folgende Empfehlungen.


1. Der LSB Sachsen-Anhalt fordert seine Mitgliedsvereine und -verbände auf, den Anordnungen der regionalen Gesundheitsbehörden bezüglich der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virusinfektion unbedingt Folge zu leisten.


2. Der LSB Sachsen-Anhalt empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen und -verbänden darüber hinaus zu prüfen, ob aktuell geplante Sportveranstaltungen und Lehrgängen stattfinden müssen bzw. ob eine Verschiebung möglich ist.


3. Bezüglich der Schulschließungen in der Stadt Halle steht der Vorstand des LSB Sachsen-Anhalt in engem Kontakt mit Vertretern der Stadt Halle, um zu klären welche konkreten Auswirkung das auf den Sportbetrieb in der Stadt Halle hat.


Das weitere detaillierte Vorgehen im Leistungssport wird mit den Bundesstützpunktleitern sowie den Kolleginnen und Kollegen des Trainerpools des LSB Sachsen-Anhalt beraten.


https://www.lsb-sachsen-anhalt.de/2015/o.red.r/news.php?id=1427


Corona-Virus - Handlungsempfehlungen für Vereine und Verbände


Die Ausbreitung des Corona-Virus hat drastische Auswirkungen auch auf den Sport und das Sporttreiben in Deutschland. Zahlreiche Sportvereine und -verbände in Sachsen-Anhalt sind bereits von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona- Virusinfektion bei Punktspielen, Wettkämpfen oder Trainingslagern direkt betroffen. Der LSB Sachsen-Anhalt als Sportorganisation kann keine Bewertung der aktuellen Gefährdungslage vornehmen oder Maßnahmen zur Eindämmung festlegen. Deshalb haben wir an dieser Stelle Handlungsempfehlungen und weiterführende Links zum Thema als Hilfestellung für unsere Mitgliedsvereine und -verbände zusammengestellt, die wir ständig aktualisieren. Dabei beziehen wir uns als Quellen im Wesentlichen auf das Robert-Koch-Institut, die für Gesundheit zuständigen Ministerien in Bund und Land sowie auf den Deutschen Olympischen Sportbund.


Sportveranstaltungen/Punktspiele:

Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne hat die Gesundheitsbehörden im Land per Erlass angewiesen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu untersagen. Veranstaltungen mit 500 bis 1.000 Personen sollen restriktiv behandelt werden. Es sind strikte Auflagen zur Verminderung des Infektionsrisikos zu verhängen. Bei kleineren Veranstaltung ist eine individuelle Einschätzung der Veranstaltung erforderlich, ob und welche infektionshygienischen Schutzmaßnahmen zu ergreifen sein. Darüber hinaus sei auch hier eine Registrierung der Personen durch den Veranstalter sicherzustellen. Sportvereine und -verbände kontaktieren dazu das zuständige Gesundheitsamt. Den Erlass des Gesundheitsministeriums Sachsen-Anhalt sowie eine Suche zu ihrem zuständigen Gesundheitsamt finden Sie in unsere Link-Übersicht. Der LSB Sachsen-Anhalt hat am 12. März seine Mitglidesvereine und -verbände empfohlen zu prüfen, ob aktuell geplante Sportveranstaltungen und Lehrgängen stattfinden müssen bzw. ob eine Verschiebung möglich ist. Mit dem Fußballverband Sachsen-Anhalt (vom 12.03.bis einschließlich 22.03.2020), dem Handballverband Sachsen-Anhalt (vom 13.03. bis einschließlich 29.03.2020) und dem Basketballverband Sachsen-Anhalt (bis auf weiteres) haben mitgliederstarke Landesverbände inzwischen den Spielbetrieb in ihren Veranstwortungsbereichen komplett ausgesetzt. Aktuelle Informationen dazu finden Sie in der Linksammlung. Bitte informieren Sie sich über das Stattfinden von Veranstaltungen im Zweifelsfall bei ihrem zuständigen Landesfachverband!


http://www.lsb-sachsen-anhalt.de/2015/o.red.r/coronavirushandlungsempfehlungen.php?fbclid=IwAR0dJiat6tcTT_2VcJF-Lhv1nUhhoBoB5imppjvsAz78roikTk8yrGdMbqU


Mensa und Internat der Sportschulen Halle bis 27. März geschlossen


Der LSB Sachsen-Anhalt hat sich als Betreiber der Mensa und des Internates der Sportschulen Halle entschieden beide Einrichtungen zunächst bis zum 27. März 2020 zu schließen, nachdem die Stadt Halle die Schließung aller Schulen und Kindertagesstätten sowie der Schulturnhallen und kommunalen Sportanlagen der Saalestadt festgelegt hatte.


Die Stadt Halle hat zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus sämtliche Sporteinrichtungen zunächst bis 27. März 2020 geschlossen. Dies betrifft sowohl Schulturnhallen als auch kommunale Sportstätten, wie z. B. Schwimmhallen, den Sparkassen-Eisdom, die Sportkomplexe Halle-Neustadt, Brandberge und Robert-Koch-Straße. Der LSB Sachsen-Anhalt ist als Betreiber für die Mensen und Internate der Eliteschulen des Sports in Halle und Magdeburg verantwortlich.


https://www.lsb-sachsen-anhalt.de/2015/o.red.r/news.php?id=1428


50 Ansichten