top of page
  • AutorenbildLTV/S-A

(Herbst)ferienzeit ist Turncampzeit

Eine Woche mit Turnerinnen und Turnern aus ganz Deutschland in der Landessportschule Osterburg? Mindestens 6 Stunden Training pro Tag in der Gerätturnhalle bei qualifizierten Trainern? Ein sportliches Freizeitprogramm in der Gruppe? …. Auch 20 Jahre nach den ersten Turncamps in Osterburg und im 10. Jahr der Turncamps unter dem Dach des Landesturnverbandes Sachsen-Anhalt zog es wieder insgesamt 75 begeisterte Turnerinnen und Turner aus 10 Bundesländern in die Altmark, die diese Woche „Turnen pur“ erleben wollten.

Die Turncampwochen im Herbst starteten traditionell mit dem Turncamptest (Leistungsvoraussetzungen) und einem kurzen Training am ersten Tag, das, neben den im Vorfeld abgegebenen „Steckbriefen“, die Grundlage für die Einteilung der Trainingsgruppen bildete, so dass niemand über- oder unterfordert wurde und entsprechend seinem Leistungsstand trainieren konnte.


Unter der Woche begannen die Tage mit dem morgendlichen Waldlauf oder verschiedenen Frühsportaktivitäten vor dem Frühstück, die in den Herbstferien noch in der Dunkelheit starteten aber aufgrund der insgesamt schönen Wetterlage jeden Tag draußen stattfinden konnten. Es folgten je 3 Stunden Training am Vor- sowie am Nachmittag und abends noch das Sondertraining. Insgesamt trainierten einige Turnerinnen in Osterburg am Tag so viel wie sonst zu Hause in einer Woche. Neben Turntechniken auf unterschiedlichem Niveau lernten die Kinder und Jugendlichen während dieser Woche auch, sich selbst und ihre Leistungen einzuschätzen, stellten sich vielfältigen Aufgabenstellungen und Herausforderungen, und gingen an die eigenen Leistungsgrenzen.

Den trainingsfreie Nachmittag in der Mitte der Woche verbrachten die Turnerinnen und Turner auf den Kegel- und Bowlingbahnen der Landessportschule bevor sie sich bei schönen

m Herbstwetter verschiedenen Aufgaben des „10-Gewinnt“ – Wochenwettbewerbs stellten. Im Anschluss gab’s für alle im Osterburger Stadtzentrum ein Eis. Zusätzlich ersetzte, aufgeteilt auf zwei Abende nach Alter, ein Kinoabend das Sondertraining, so dass alle mit neuen Kräften in die zweite Wochenhälfte starten konnten, die am Abschlussabend mit Pizzaessen im „Fuchsbau“ und dem „Chaos-Spiel“ beendet wurde. Gleichzeitig wurden dort auch die Sieger des „10-Gewinnt“ – Wochenwettbewerbs gekürt für den die Turnerinnen und Turner die Woche über in Teams in verschiedenen kleinen Spielen zum 10. Turncamp-Geburtstag („Luftsschlange“, „Blinde Kuh“ oder „Verkehrte Welt“) Punkte gesammelt hatten.


Ein besonderes Highlight durften die Turnerinnen und Turner in der letzten Turncampwoche 2022 erleben, als Johanna Quaas (SV Halle), die im diesjährigen Turncampbuch als älteste Wettkampfturnerin der Welt vorgestellt worden war, gemeinsam mit Bianka Hüller, Vizepräsidentin Olympischer Spitzensport im LTV/S-A, den Turncamps höchstpersönlich einen Besuch abstattete, aus ihrem eigenen turnerischen Leben berichtete und für Fragen sowie gemeinsame Fotos zur Verfügung stand. Dabei staunten die Turncampteilnehmer nicht schlecht, als sich „Hannchen“ nicht nur einfach mit auf die Bodenfläche setze und mittendrin dabei war, sondern es sich auch nicht nehmen lassen wollte auf dem Boden oder an ihrem Lieblingsgerät dem Parallelbarren zu turnen und dem Turnnachwuchs den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg zu geben.

Nach 2 Jahren ohne Abschlussshow in der Gerätturnhalle, war die Freude am jeweiligen Ende der Turncampwoche groß, die Trainingsergebnisse sowie ein kleines Showprogramm ebenso wie im Sommer 2022 den abholenden Eltern endlich wieder „live“ präsentieren zu können. Am Ende erhielt jeder aus den Händen der diesjährigen Turncamp-Trainer sein Turncampbuch mit einem persönlichen Kommentar, zudem wurden die besten Turnerinnen und Turner in unterschiedlichen Bereichen ausgezeichnet.


Die Wiedersehensfreude der Turncamp-Stammgäste, unter denen in den beiden Herbstwochen mit Lilly Bögershausen (MTV Goslar), Carla Henrichs (SV Kirchweyhe), Sophia Hof (KTV Obere Lahn), Lucie Hilscher und Ida Reinecke (beide TSV Meine), Mara Jobs und Vera Reinhardt (beide SC Magdeburg), Mara Kirsten (SC Empor Laucha), Pauline Spies (TV Gera) und Levke Wacker (TuS Sulingen) gleich zehn Turnerinnen und Turner für die 5. Teilnahme, mit Ricarda Götze (Turbine Leipzig) und Julia Gniewoss (MTV Goslar) zwei für die bereits siebte Teilnahme sowie mit Marie Blencke eine Turnerin für die 10. Teilnahme an den Turncamps des LTV/S-A geehrt wurden, und die herzlichen Abschiede aller Teilnehmer zeigen, was hier über die gemeinsame Arbeit an neuen Elementen gewachsen ist: die nachhaltige Begeisterung für die Sportart Turnen und eine tolle Gemeinschaft…


So wird es aufgrund der ausgebuchten Turncamps und langen Wartelisten der letzten Jahre auch im kommenden Jahr wieder fünfmal heißen – Osterburg – wir kommen gerne wieder!

Die Ausschreibung für 2023 geht im Dezember online und ist unter Veranstaltungen > Turncamps abrufbar – eingehende Anmeldungen werden ab dem 01.01.2023 bearbeitet.


Termine 2023 … als Information vorab, eine Anmeldung ist erst nach dem Erscheinen der Ausschreibung möglich:

​Sommer 1 16. - 22. Juli 2023

​Herbst 1 15. - 21. Oktober 2023

​Sommer 2 23. - 29. Juli 2023

​Herbst 2 22. - 28. Oktober 2023

​Sommer 3 30. Juli - 05. August 2023


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page