top of page

Pascal Brendel neuer Mehrkampf-Meister - Nick Klessing und Nils Dunkel holen Silber und Bronze

Spannender Showdown im Kampf um die Medaillen bei den Finals 2023

Pascal Brendel wird Deutscher Meister im Mehrkampf vor Nick Klessing und Nils Dunkel
Pascal Brendel wird Deutscher Meister im Mehrkampf vor Nick Klessing und Nils Dunkel | Bildquelle: Tom Weller/24passion

Die Entscheidung im Mehrkampf der Männer fiel am letzten Gerät. Nach dem vorletzten Durchgang mit 66,265 Punkten punktgleich, lieferten sich Pascal Brendel (KTV 68 Wetzlar) und Nils Dunkel (SV Halle) in der letzten Rotation am Reck einen echten Showdown, den am Ende der Hesse für sich entscheiden konnte. Mit einer gelungenen Reckübung und insgesamt 80,031 Punkten krönte sich Brendel zum neuen Deutschen Meister im Mehrkampf, nachdem er erst im vergangenen Jahr sein Debüt bei den Senioren feierte. „Ich habe mir vorgenommen, einen guten Mehrkampf zu turnen und nicht viel über den Titel oder die Punktegleichheit nachzudenken“, so der glückliche Sieger.

Dunkel zeigte am Ende Nerven, musste vom Gerät abgehen und vergab damit sogar noch den Vizemeister-Titel. Freudiger Zweiter wurde sein Vereinskollege Nick Klessing, der sich mit der stärksten Bodenübung des Tages am letzten Gerät (14,466) noch in die Medaillenränge schob. Mit 77,965 Punkten sicherte sich Dunkel die Bronzemedaille hinter Klessing.

Auch wenn mit einem derart spannenden Finale sicher nicht zu rechnen war, bekamen die Zuschauerinnen und Zuschauer im PSD BANK DOME in Düsseldorf zum Abschluss des zweiten Wettkampftages von Beginn an einen spannenden Mehrkampf der Männer geboten. In Abwesenheit des Deutschen Meisters 2022, Lukas Dauser, der nach einer Verletzung den Fokus auf die WM im Herbst in Antwerpen legt, blieb der Wettkampf ohne eindeutigen Favoriten lange offen. Zwar übernahm der Achtplatzierte im Mehrkampf bei den diesjährigen Europameisterschaften in Antalya Brendel nach dem zweiten Durchgang die Führung in der Mehrkampfwertung, konnte sich jedoch nicht wirklich von der Konkurrenz absetzen. Für die finale Spannung sorgte ein Aufsitzer am vorletzten Gerät, dem Barren. 12,366 Punkte für die Übung sorgten dafür, dass Dunkel wieder zu ihm aufschließen konnte. "Wir sind alle keine Maschinen und Fehler können passieren. Ich habe versucht, es schnell abzuhaken", kommentierte Brendel seinen Fehler im Anschluss.

Aber auch hinter Dunkel und Brendel kam es immer wieder zu Wechseln in der Platzierung. Lucas Kochan (SC Cottbus), Maxim Kovalenko (Turnverein 1883 Bous) und Nick Klessing (SV Halle) brachten sich unter ständigen Platzierungswechseln unter anderem immer wieder ins Spiel um die Medaillen, bei dem Klessing am Ende die Oberhand hatte. "Ich bin wirklich sehr glücklich. Ich habe mich schon vorher auf einen stabilen Mehrkampf gefreut und konnte auch am Ende an meine Bodenübung frei herangehen", so der sichtlich erfreute Zweite. "Boden war klasse, aber ich hoffe, hier und da in Hinblick auf die WM noch etwas draufzupacken." Neben dem Boden zieht Klessing auch an den Ringen und am Sprung als Punktbester in die Gerätfinals ein.

Der erfahrenste Turner im Feld, der 32-jährige Andreas Toba (TK Hannover) fand nicht richtig in den Wettkampf und konnte nur am letzten Gerät, dem Reck, seine ganze Klasse zeigen. Mit einer starken Übung und 13,833 Punkten setzte er sich an die Spitze der Qualifikation für das Gerätfinale. "Reck war ein versöhnlicher Abschluss. Ein ausgekugeltes Schlüsselbein vor ein paar Wochen hat die Vorbereitung auf die Finals etwas beeinträchtigt. Aber dennoch sind mir heute Fehler passiert, die in den vergangenen Wochen nicht mehr vorgekommen sind", ordnete Toba seinen Wettkampf ein. Ähnlich erging es dem Drittplatzierten im Mehrkampf 2022, Glenn Trebing. Tobas Trainingskollege beim TK Hannover erwischte keinen runden Tag und konnte erst nach seiner gelungenen Barrenübung wieder lächeln, für die er 14,000 Punkte erhielt und damit als Erster in das Gerätfinale einzieht.


Weiterführende Links

Landesturnverband Sachsen-Anhalt informiert über das 100. Jahn-Turnfest in Düsseldorf


Auch der Landesturnverband Sachsen-Anhalt ist im PSD Dome in Düsseldorf am Samstag und Sonntag vor Ort und informiert die Anwesenden an einem Messesstand über das Jubiläumsfest im kommenden Jahr. Seid ihr in diesem Jahr bei den Finals? Schaut doch mal bei uns vorbei!


コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page