Nick Klessing geht mit geflickter Schulter ins direkte Duell


Halles Turner Nick Klessing
Halles Turner Nick Klessing. (Foto: Imago/Eibner)

Von Fabian Wölfling, Mitteldeutsche Zeitung, 11.05.2022, 10:12


Halle (Saale)/MZ - Die Vorbereitung auf das direkte Duell verläuft ganz friedlich. Kleine Gemeinheiten, wie etwa ein Beinstellen beim Gang zur Halle, gibt es bei „Hubis Bubis“ nicht. „Wir sind ja alle Kumpels“, sagt Nick Klessing und meint damit auch Lukas Dauser und Nils Dunkel.


Das Trio zählt zu den stärksten Turnern des Landes, alle trainieren bei Hubert Brylok beim SV Halle. Auch in dieser Woche bleibt da „alles entspannt“, wie Klessing sagt. Obwohl es am Samstag zum Aufeinandertreffen in der Bundesliga kommt. Ein „sehr, sehr wichtiges“, so Klessing, ist es noch dazu. Er trifft mit dem KTV Straubenhardt, Meister 2019, auswärts auf Dausers und Dunkels TuS Vinnhorst, Meister 2021. Wer sich durchsetzt, hat gute Chancen auf den Titel.


Ersten Härtetest bestanden


Für Klessing wird das Duell mit den Trainingskollegen der zweite Wettkampf nach langer Pause. Im September 2021 ließ sich der heute 24-Jährige einen Schleimbeutel entfernen. Der war chronisch entzündet, sorgte für dauerhafte Schmerzen. Der Eingriff ist gut verlaufen, „Seit Januar bereite ich mich ganz normal auf die Saison vor“, berichtet Klessing.


Auch einen ersten Härtetest hat die Schulter bereits überstanden. Am vergangenen Wochenende bestritt Klessing in der Bundesliga seinen ersten Wettkampf seit der OP. Am Boden (14,15) und Sprung (14,45) lief es gut, auch mit den für seine Verhältnisse ausbaufähigen 13,4 Punkten an seinem Paradegerät Ringe ist Klessing zufrieden. „Zum Reinkommen war das völlig in Ordnung“, sagt er. „Ich bin erst bei 90 Prozent Leistungsvermögen, kann noch nicht alle Elemente turnen. Aber bis zu den Deutschen wird das.“


Einzug in Haus im August


Ende Juni steht mit der Meisterschaft in Berlin der erste Höhepunkt des Jahres an. Darauf folgt die zweiteilige nationale Qualifikation für die internationalen Wettkämpfe - die Heim-EM in München im August und die WM in Liverpool, die von Ende Oktober bis Anfang November ausgetragen wird. Klessing, der anders als Dauser und Dunkel nicht im Aufgebot der Olympischen Spiele in Tokio stand, hat ein klares Ziel: „Ich will es bei der EM und WM ins Team schaffen“, sagt er. „Alles darüber hinaus ist nach der OP Bonus.“


Nach der EM steht für den ausgebildeten Polizisten privat noch ein großer Schritt an. Mit Ehefrau Sandra, geheiratet wurde im September 2021, baut Klessing ein Haus außerhalb von Halle. „Im August ist der Einzug geplant“, verrät er.